Grend Kulturzentrum, Essen Steele

Sozio-Kultur, Bildung, Kunst und mehr...

hautnah, lokal, regional

Was ist das GREND?
Das Grend ist ein weit über Essen hinaus bekanntes soziokulturelles Zentrum mitten im lebendigen Stadtteil Steele mit unterschiedlichen kulturellen Angeboten und künstlerischen Sparten. Hier gibt es fast alles, was der Mensch zur Muße und Entspannung, aber auch zur Anregung und zur persönlichen und gesellschaftlichen Entwicklung braucht. Das Grend (alt-deutscher Begriff für grindiger, sandiger Boden) befindet sich in dem wunderschönen denkmalgeschützten ehemaligen Rathaus und Schulgebäude „Alte Rektoratsschule“. 1996 wurde das Gebäude nach acht Jahren Planung und drei Jahren Umbauzeit als soziokulturelles Zentrum eröffnet. Träger des Zentrums ist der gemeinnützige Verein „Kulturzentrum Grend e.V.“. Das Grend wird zu etwa 30% der Gesamtkosten von der Stadt Essen gefördert.

Theater  Freudenhaus – die Ruhrgebietsbühne
Das durch seine Ruhrgebietskomödien weit über Essen hinaus bekannte „Theater Freudenhaus“ zählt mit knapp 200 Veranstaltungen und ca. 15.000 Besuchern im Jahr zu den erfolgreichsten freien Theatern in NRW. Es hat mit seinen originellen und intelligenten Ruhrgebietskomödien u.a. aus der Feder des Bühnenautors Sigi Domke ein Genre geschaffen, dass in der Tradition der Mundarttheater steht und für das Ruhrgebiet - auch hinsichtlich Qualität und Zuspruch - einmalig ist: hier darf gelacht und gedacht werden. Die in Ruhrpott-Mundart gesprochenen Komödien behandeln Themen, die immer auch die soziale Realität der Zuschauer - den Strukturwandel im Ruhrgebiet -kritisch reflektieren: bestes Volkstheater im Sinne und in der Nachfolge von "Ein Herz und eine Seele". Regelmäßige Gastspiele anderer freier Gruppen und Kindertheater-vorstellungen sind ebenfalls feste Bestandteile des Programms. 

Für Jüngere und junggebliebene: Konzerte, Literatur und Veranstaltungen
Ein umfangreiches Konzertprogramm aus dem Rock- und Popbereich  mit lokalen, regionalen, bundesweit und auch international bekannten Musikern und Bandslockt vor allem jugendliches Publikum ins Haus. Die monatliche „Bluessession“ ist mittlerweile ein vielbesuchter regionaler Treffpunkt für Musiker geworden. Das Grend ist auch Veranstaltungsort für die bundesweit stattfindenden ‚Poetry-Slams’: junge Literaten tragen ihre eigenen Werke und Texte in freier und offener Form vor jungem und vor allem begeistertem Publikum. Speziell ist auch die ‚Singleparty für Behinderte und Nichtbehinderte Menschen. In Kooperation mit einer Reihe von Behinderteneinrichtungen und Institutionen aus Essen bietet das Grend diesen Treffpunkt in regelmäßigen Abständen erfolgreich an.

Erwachsenenbildung ortnah: das Grend-Bildungswerk
Das Grend–Bildungswerk ist eine seit 1983 staatlich anerkannte Einrichtung der Erwachsenenbildung und bietet ortsnah als auch regional ein umfangreiches Weiterbildungsangebot zu günstigen Gebühren und in angenehmer Atmosphäre für Erwachsene: Sprachen, Gesundheit, Kreativität, Theater, Beruf, Lebensbewältigung,  und vieles mehr. Ein jährlich erscheinendes Programmheft informiert über alle Angebote und wird auf Wunsch kostenlos zugeschickt. Träger ist der Verein Werkstatt-Bildungswerk Essen e.V.. Das Bildungswerk wird vom Land NRW aus Mitteln nach dem Weiterbildungsgesetz des Landes gefördert.

Ausbildung und Theater lernen im TPZ-Ruhr 
Das Theaterpädagogische Zentrum Ruhr ist integrierter Teil des Grend-Bildungswerk und bietet 2-jährige Ausbildungslehrgänge für Theaterpädagogen an. Die zahlreichen Kurse und Veranstaltungen in diesem Bereich sind aber auch für alle anderen Interessierten zugänglich. Regelmäßig werden die Ergebnisse und Neuproduktionen auf der Bühne des Theaters öffentlich erfolgreich präsentiert. Die Ausbildung zum Theaterpädagogen ist vom Bundesverband Theaterpädagogik zertifiziert und anerkannt .

Kreativangebote für Kinder und Jugendliche
Neben der Erwachsenbildung gibt es auch ein spezielles Programm für Kinder und Jugendliche: von der musikalischen Früherziehung bis hin zu Video- und Theaterworkshops sowie kreativen Ferienwochen wird hier ein vielfältiges Programm für verschiedene Altersgruppen angeboten. Neu ist auch die Mitarbeit in der Essener Jugendkunstakademie. Zusammen mit anderen Anbietern kinder- und jugendkultureller Programme können Kinder und Jugendliche zu geringen Gebühren an spannenden Kreativaktivitäten teilnehmen. Seit vier Jahren gibt es im Verbund mit anderen Akteuren in der Stadt einen Schreibwettbewerb für Schüler und Schülerinnen in Essen. Die besten Beiträge werden jeweils in einem Buch veröffentlicht, die vom einem Verlag herausgegeben werden.

Lernen, Tagen und Übernachten: das Grend-Gästehaus
Eine weitere Spezialität: das Gäste- und Tagungshaus des Grend bietet Gruppen bis zu 18 Personen preiswerte Übernachtungsmöglichkeiten. Ob Seminar, Studentengruppe, Verbände,  oder Fahrradclub; das Grend-Gästehaus mit Doppel- und Vierbettzimmern und eigener Selbstversorgerküche wird mittlerweile von Gruppen aus ganz Deutschland und aus auch dem Ausland besucht. Für Gruppen, Tagungen und Treffen aber auch für Privatveranstaltungen wie z.B. Geburtstage bietet das Grend seine zahlreichen und athmosphärisch angenehmen Räume zur Vermietung an.

Treffpunkt für Gruppen, Initiativen und Vereinen
Im Grend treffen sich zahlreiche Gruppen und Initiativen. Die Räume werden in der regel kostenlos zur Verfügung gestellt. Darüber hinaus werden Räume häufig auch privat angemietet.

Integration und Interkultur:
Kulturelle und künstlerische Projekte von und für Migranten
  
Das türkisch-deutsche Literatur-Festival ‚LiteraTürk’ präsentiert seit mehr als zehn Jahren  jährlich im Oktober türkische und deutsche Autoren und Kulturprojekte an unterschiedlichen Orten in der Stadt. Deutsch-türkische Produktionen de Theater Freudenhaus fördern den interkulturellen Dialog und locken neue Besucherschichten aus den Migrantenmilieus ins Grend. Seit zehn Jahren erscheinen in Trägerschaft des GREND auch die Essener Anthologien; Kinder und Jugendliche aus dem gesamten Ruhrgebiet schreiben Texte zu jeweils einem Thema. Die besten Einsendungen werden dann in Buchform veröffentlicht und präsentiert
 

Alles für die leiblichenGenüsse: die GREND-Kneipe&Bar
Für die kulinarischen Genüsse im Grend sorgt die hauseigene Grend-Kneipe&Bar. Von Mittwochs bis Sonntags ab 17.00 Uhr gibt es leckere kleine Speisen, gute Weine und frisch gezapftes Pils vom Fass und natürlich auch Anti-Alkoholisches. Die Kneipe ist Treffpunkt und offener Kommunikationsort für das ganze Zentrum. Wöchentliche Veranstaltungen und Musikkonzerte sind fester Bestandteil des Kneipenprogramms. Im Sommer gibt es einen Biergarten und eine schöne Terrasse.

Kontakt:
Kulturzentrum Grend e.V.

Westfalenstr. 311,
45276 Essen, Tel: 0201-85132-10
www.grend.de